192228209
192228209

Serie

Glossar: Rund um Laufschuhe

Wer sich als Einsteiger mit dem Thema Laufschuhe beschäftigt, kommt schnell an seine Grenzen. Worin unterscheiden sich die Schuhformen? Und was bedeuten Begriffe wie Supination oder Sprengung? Grundsätzlich ist die Auswahl des passenden Schuhs sehr individuell. Viele Anbieter verfügen übrigens über Modelle, die auf höhere Gewichtsklassen ausgerichtet sind. Beim Kauf sollte deshalb immer ein Experte hinzugezogen werden.

Lesezeit: 3 / veröffentlicht:

Neutralschuh

Dieser Schuh hat keine Stützelemente. Sein Aufbau ermöglicht ein normales – also neutrales – Abrollverhalten. Der Schuh ist relativ flexibel. 

Stabilschuh

Diese Schuhe verfügen über einige stützende Elemente, die den Fuß etwas stärker kontrollieren und zeitgleich beim Abrollen ein Knicken nach innen verhindern. Das Material wird zur Innenseite und auch in der Mittelsohne gestärkt. Zudem ist das Obermaterial meist etwas fester.

Trailschuh

Ein Trail ist ein Lauf auf eher unbefestigten Wegen. Trailschuhe sind daher für Läufe im Gelände, im Wald oder für Böden mit Geröll geeignet. Die Konstruktion des Materials sorgt für mehr Stabilität und Trittsicherheit.

Lightweight-Schuhe

Wie es der Name bereits impliziert, handelt es sich um sehr leichte Schuhe. Das geringe Gewicht entsteht durch einen Teilverzicht auf Stabilitätselemente oder sehr ausgeprägte Dämpfungszonen. Die Mittelsohle ist recht dünn und flexibel. Sie werden für Wettkämpfe und schnelle Einheiten im Training eingesetzt. Für Einsteiger ist solch ein Schuh nicht angebracht.

Wettkampfschuh

Eine extraleichte Konstruktion ermöglicht dem Schuh ein minimales Gewicht. Der Leisten ist gebogen. Wettkampfschuhe bestehen aus Carbon und sind sehr steif. Dieser Schuh ist nur für erfahrene Wettkampfläufer geeignet.

Dämpfung

Bei vielen Anbietern wird der Begriff Dämpfung auch durch die englische Variante Cushion ersetzt. Jeder Neutral- oder Stabilschuh weist eine gute Dämpfung auf, die je nach Anbieter unterschiedlich zusammengesetzt ist. Einige setzen auf Gel-Konstruktionen, andere auf bestimmte Schaum-Zonen. Die Laufschuh-Industrie ist extrem innovativ und entwickelt ständig neue Systeme.

Sprengung

Damit ist bei einem Laufschuh die unterschiedliche Höhe von der Ferse zum Vorfuß gemeint. Dieser Unterschied wird in Millimeter angegeben und ist je nach Modell sehr unterschiedlich. Die Wahl der Sprengungshöhe ist individuell.

Supination

Dies bezeichnet ein bestimmtes Abrollverhalten des Fußes beim Laufen. Dabei rollt man nicht gleichmäßig ab, sondern geht etwas über die Außenseite des Fußes. Das innere Fußteil wird leicht angehoben.

Überpronation

Bei diesem Laufverhalten kippt der Fuß beim Abrollverhalten stärker nach innen. Die äußere Fußsohle hebt sich hingegen leicht an.