Ernährung

Kühlschrank-Knigge

Selten ist der Kühlschrank sortiert, und wenn dies doch einmal der Fall sein sollte, ist er schnell wieder unsortiert. Aus hygienischer Perspektive ist die Einführung eines Systems jedoch sinnvoll. Denn gewisse Produkte sollten nicht beieinander liegen.

Lesezeit: 2 Minuten / veröffentlicht:

Leicht verderbliche Lebensmittel gehören in den Kühlschrank, wo sie problemlos einige Tage aufbewahrt werden können. Einige von ihnen tragen jedoch ein höheres Risiko, mit Krankheitserregern belastet zu sein. So können zum Beispiel Fleisch, roher Fisch oder Eier krank machende Keime enthalten. Aus hygienischen Gesichtspunkten ist es demzufolge wichtig, diese Produkte nicht mit anderen Lebensmitteln in Kontakt kommen zu lassen. Das erfordert eine gewisse Ordnung im Kühlschrank sowie geeignete Verpackungen.

Gefährliche Lebensmittelkeime wie Salmonellen verbreiten sich durch Verunreinigungen, wenn eine Verpackung leckt oder etwas verschüttet wird. Aufgrund der Schwerkraft wandern sie tendenziell immer von oben nach unten. Deshalb ist es ratsam, rohe Fleisch- und Fischwaren möglichst weit unten im Kühlschrank aufzubewahren. Im darüberliegenden Fach können Käse- und Milchprodukte Platz finden. Eier gehören aufgrund ihrer fragilen Hülle an einen separaten Platz. Dafür eignet sich das entsprechende Fach in der Kühlschranktür.

Sonderfall Gemüsefach

Eigentlich würde dies bedeuten, dass die oberste Etage für Gemüse ideal wäre. Doch das Gemüsefach befindet sich typischerweise im Kühlschrank ganz unten. Baubedingt herrscht nämlich dort ein besonderes Mikroklima, in dem sich Gemüse besser hält. Darüber hinaus bieten pflanzliche Produkte wenig Nährboden für eine schnelle Ausbreitung von Krankheitserregern. Insofern das Gemüsefach gut verschlossen bleibt und riskante Produkte ordentlich verpackt sind, ist das Risiko somit gering. Bei der Verpackung von Produkten sollten jedoch einige Merkmale beachtet werden.

Fleisch- und Fischprodukte werden luftdicht verpackt. Aufschnitt sollte in Frischhaltefolie gewickelt sein, während Speisereste am besten in verschließbaren Dosen Platz finden. Anders verhält es sich mit Gemüse, das vorzugsweise unverpackt im vorgesehenen Fach liegt. Besonders Pilze benötigen Luft, da sie eingepackt anfangen zu schwitzen und sich somit schnell Schimmel bilden kann. Besser ist es, Pilze in einen luftigen Korb im oberen Bereich des Kühlschranks zu verstauen.

Hygiene durch Putzen

Der Kühlschrank sollte beim Putzen die gleiche Aufmerksamkeit bekommen, wie der Rest der Küche und das Badezimmer. Da er dafür vorerst ausgeräumt werden muss, wird dies gerne vernachlässigt. Was sich die meisten Menschen nicht vor Augen führen, ist die Tatsache, dass der Kühlschrank ein Hort für unzählige Mikroben sein kann. Das ist besonders der Fall, wenn er selten sauber gemacht wird. Zum Kühlschrank-Knigge zählt daher auch die regelmäßige und konsequente Reinigung.