Young,Handsome,Man,With,Beard,Wearing,Casual,Shirt,Standing,Over
Young,Handsome,Man,With,Beard,Wearing,Casual,Shirt,Standing,Over

Beziehungen

Lächeln als Türöffner

„Der erste Eindruck ist entscheidend.“ Wie oft haben wir diesen Ausspruch schon gehört. Und wie oft haben wir uns dabei gedacht. „Auf mich trifft das nicht zu. Ich bewerte Menschen nicht aufgrund eines ersten Eindrucks.“ Doch können wir uns wirklich davon freimachen? Bewerten wir unser Gegenüber nicht vielmehr unterbewusst? Ohne, dass wir etwas dafürkönnen?

Autor: zone35

Lesezeit: 2 / veröffentlicht:

Es mag edel klingen, wenn wir uns ausnehmen und einen Menschen nur anhand seiner inneren Werte beurteilen. Doch mal ehrlich: Das ist doch im besten Fall die Ausnahme. In der Regel gehen wir nach sehr oberflächlichen Merkmalen.

Eine Kleinigkeit Namens Lächeln

Wir bewerten Menschen anhand von Äußerlichkeiten. Dazu gehört ein gepflegtes Erscheinungsbild. Hier spielt ordentliche Kleidung, vielleicht sogar ein modischer Stil eine wichtige Rolle. Haare sind auch entscheidend: Sind sie gepflegt, ölig, fettig, zerzaust, geglättet oder gelockt. Wir denken sofort in Kategorien. Doch es geht noch weiter. Wie gehen wir damit um, wenn unser Gegenüber, das wir zum ersten Mal sehen, den  Mund aufmacht. Dabei geht es natürlich um die Art und Weise, wie jemand spricht. Wie er sich ausdrückt, welche Wörter er benutzt. Aber da ist noch etwas. Vielleicht nur eine Kleinigkeit. Sie hat aber eine enorme Bedeutung, wenn es darum geht, Menschen in Kategorien zu stecken und sie mit Beschreibungen wie „sympathisch“ oder „unsympathisch" zu belegen. Die Rede ist vom Lächeln.

Mit einem Lächeln bringen wir viel Positives in Verbindung 

Nichts geht übers Lächeln. Es ist allgegenwärtig und steht für all das Positive, was wir mit dem Leben verbinden. Und insbesondere mit Menschen. Ein schönes Lächeln ist wunderbar anzusehen. Es spiegelt ein lebensfrohes Inneres nach Außen. Es sorgt für Wärme, Zuneigung und strahlt Offenheit aus. Es steht für Sympathie und für Miteinander. Mit einem Lächeln kann man Streitigkeiten beenden und Menschen versöhnen. Ein ehrliches Lächeln steht für Gutherzigkeit und Liebe, für Verstehen und Empathie. Es ist ungemein facettenreich und kann als mitfühlendes Lächeln zum Beispiel in traurigen Momenten sogar Trost spenden. Lächeln ist ein Türöffner.

Gesunde Zähne sind der Schlüssel zu einem schönen Lächeln

Lächeln hat immer auch etwas mit unseren Zähnen zu tun. Nicht weiter verwunderlich. Denn ein Lächeln, bei dem ungepflegte Zähne zu sehen sind, wirkt wenig sympathisch. Mehr noch: Ein derartiges Lächeln kann sogar das Gegenteil der positiven Aspekte erzeugen, die wir normalerweise mit ihm in Verbindung bringen. So kann es abweisend wirken. Es kann dazu führen, dass sich der Gegenüber angewidert abwendet. In solchen Fällen kann ein Lächeln verhindern, dass sich Türen öffnen.

Zähne als Türöffner bei Bewerbungsgesprächen

Ein Lächeln, bei dem gepflegte Zähne hervorblitzen, ist dagegen nicht nur für einen selbst wichtig. Es repräsentiert letztlich auch Andere. Zum Beispiel Arbeitgeber:innen. Dieser profitiert vom gepflegten Auftreten seiner Angestellten. Und da gehört ein Lächeln mit gesunden Zähnen dazu. Bei einem Jobwechsel oder grundsätzlich bei Bewerbungsgesprächen sind gepflegte Zähne ein wichtiges Entscheidungskriterium. Sie können dafür sorgen, dass der Bewerbungsauftritt überzeugt. Ungepflegte Zähne werfen indes Fragen auf. Und zwar in Bezug auf die Hygiene des Bewerbers. Auch lassen die Zähne Rückschlüsse auf die Zuverlässigkeit zu. Wie soll jemand als Angestellter eine gute Figur machen können, wenn er sich nicht mal um die eigenen Zähne kümmern kann? Die Entscheidung, sich gegen Bewerber:innen zu positionieren, fällt Arbeitgebenden in solchen Fällen leichter. 

Was man für schönere Zähne tun kann

Doch was können wir für unser Lächeln tun? Wie können wir es sympathischer machen? Gepflegte Zähne sind das Ergebnis von regelmäßiger Zahnpflege. Diese beginnt bei jedem zu Hause im Badezimmer. Mit dem täglichen Zähneputzen. Außerdem sind Kontrolltermine beim Zahnarzt wichtig. Bei diesen geht es besonders darum, mögliche Schädigungen im Mundraum frühzeitig zu erkennen und betroffene Zähne direkt zu behandeln. Zahnmediziner:innen können sich auch um Fehlstellungen von Zähnen kümmern und eine Behandlung mit einer Spange beginnen. In einer Zahnarztpraxis können wir das Angebot einer professionellen Zahnreinigung annehmen und uns für ein Zahnbleaching entscheiden. Kurz gesagt sind regelmäßige Besuche beim Zahnarzt die Grundlage für ein türöffnendes Lächeln.

Ein schönes Lächeln ist mehr als nur ein willkommener Nebeneffekt

Viele werden sich an dieser Stelle die Frage stellen: Sind diese Oberflächlichkeiten nicht längst überholt? Die Antwort: Sie bestimmen weiterhin unser Leben, unser Miteinander auf vielen Ebenen. Auch wenn wir noch so oft das Gegenteil beteuern. Doch es gibt noch einen weiteren Aspekt, der als Argument für gepflegte Zähne herhalten kann. Die Gesundheit. Auch wenn sich jemand diesem oberflächlichen „Zwang“ nicht hingeben möchte, so sollte er sich doch im Sinne seiner Zahngesundheit um sein Gebiss kümmern. Denn letztlich spielt das eigene Lächeln für einen selbst die größte Rolle. Gesunde und gepflegte Zähne verringern die Sorgen. Man muss sich nämlich nicht ständig Gedanken um ein geschädigtes Gebiss machen und sich um den nächsten Zahnarzttermin kümmern. Bei aller Oberflächlichkeit geht es letztlich doch nur um uns selbst. Dass Lächeln mit schönen Zähnen zu einem Türöffner werden kann, ist dabei einfach ein willkommener Nebeneffekt.